Genossenschaft zum Schutz der Käsemarke „Piave“

Geschützte Ursprungsbezeichnung

Die geschützte Ursprungsbezeichnung (Italienisch: Denominazione di Origine Protetta – DOP), besser bekannt unter dem Kürzel DOP, ist ein Gütezeichen, das hervorragende Produkte des europäischen Agrarmarktes schützt.
Damit ein Käse mit DOP ausgezeichnet wird, müssen seine Produktionsprozesse in einem geographisch begrenzten Gebiet erfolgen, im Falle des Piave-Käses ist dies die Provinz Belluno (Italien).

Die Genossenschaft zum Schutz des Piave-Käses (Italienisch: Consorzio per la Tutela del Formaggio Piave), die in Busche bei Cesiomaggiore in der Provinz Belluno ansässig ist, wurde im Jahre 2010 ins Leben gerufen, um die DOP vor Missbrauch, Fälschungen und unlauterer Konkurrenz zu schützen.
Die Genossenschaft hat überdies die Aufgabe, die besonders typischen Eigenschaften des Piave-Käses zu schützen, seine Bekanntheit auf allen nationalen und internationalen Märkten zu fördern, das Produkt zu valorisieren und die Verbraucher zu informieren.

Produktionsregeln und Normen

Jeder Hersteller hat sich an die vorgeschriebenen strengen Produktionsregeln zu halten. Die Einhaltung dieser Regeln wird von einer Kontrollorganisation, im Falle des Piave DOP die CSQA, einer vom Landwirtschaftsministerium autorisierten Körperschaft, überwacht.

Produktionsregeln
Urkunde
EU-Verordnung Nr. 443/2010